AfW-Initiative #DIE34ER: Persönliches Networking für Finanzberater:innen

Das Berater-Netzwerk #DIE34ER startet mit regionalen Treffen ECHT JETZT!
Zum Auftakt traf sich in Hamburg rund ein Dutzend unabhängiger Berater zum abendlichen Fachaustausch. Die vom AfW ins Leben gerufene Initiative plant weitere Netzwerk-Meetings in großen deutschen Städten.

Sie beraten stets unabhängig, sie sind per Du miteinander und sie gehören zur Initiative #DIE34ER. Rund 800 Finanzberater:innen sind bereits Mitglied in der vor zwei Jahren vom AfW Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. gegründeten Community. Bekannte Branchengesichter wie Franziska Zepf, Patrick Hamacher und Bastian Kunkel unterstützen als Mitglieder das Netzwerk aktiv. „Hier triffst du Menschen aus ganz Deutschland, die ungebunden beraten, knüpfst in einem einzigartigen Netzwerk neue Kontakte zu anderen Profis und bekommst viele weitere Vorteile. Werde Teil einer starken Gemeinschaft!“, so bringt die Website der #DIE34ER die Motivation auf den Punkt.

Erstmals regionale Treffen außerhalb Berlins

Neben dem Berater-Stammtisch in Berlin, der Präsenz auf Fachmessen wie der DKM und Online-Meetings wie dem bereits sieben Mal erfolgreich durchgeführten Independence Day bietet der AfW nun auch über #DIE34ER regionale Netzwerk-Treffen in großen deutschen Städten an: #DIE34ER-ECHT JETZT!. Am 12. März fand das erste Präsenzmeeting in Hamburg statt. Der Initiator Solvium Capital hatte als Fördermitglied des AfW freundlicherweise einen Raum und das Catering zur Verfügung gestellt.

Das Konzept der #DIE34ER-After-Work-Netzwerktreffen ist ganz einfach: Keine Expertenvorträge oder Produktinformationen, die gesamte Zeit von 17 bis 21 Uhr steht für Gespräche untereinander in ungezwungener Atmosphäre zur Verfügung. So auch in Hamburg: Nach einer herzlichen Begrüßung von AfW-Vorständin Franziska Geusen stellten sich die rund ein Dutzend aus Hamburg und Umgebung angereisten Makler kurz mit ihren Beratungsschwerpunkten vor. Dann startete sofort der fachliche Austausch.

Die Community wird erlebbar

Meeting-Teilnehmer Christian Hess, von Stöver, Hermann und Partner aus Bremen, lobte das Konzept der #DIE34ER: „Das ist eine coole Idee. Das Einigeln in der Branche ist vorbei. Das Miteinander mit anderen Maklern ist wichtig, zum Beispiel dass wir uns über erfolgreiche Problemlösungen unterhalten.“ Hess berät unter anderem zur Biometrie im Bereich Flugsicherung und fand über Patrick Hamacher, den Versicherungsmakler mit Cap, eines der Aushängeschilder von #DIE34ER, zur Initiative. Auch Christian Höft aus Hamburg, zeigte sich sehr angetan: „#DIE34ER sind eine Gruppe, die ich als sympathisch und sehr kompetent wahrnehme. Der Community-Gedanke ist deutlich spürbar, die Hamburger Makler sind ohnehin recht gut miteinander vernetzt“, unterstrich der Gewerbeversicherungsmakler.

„Unser Auftakttreffen war ein voller Erfolg“, freute sich Franziska Geusen, als Vorständin des AfW mit der Organisation der Netzwerktreffen vertraut. „Wir haben tolle Gespräche geführt. Ich habe zudem klar vernommen, dass sich viele Finanzberater:innen danach sehnen, wieder mehr persönlichen Kontakt mit Gleichgesinnten zu haben“, so Geusen. Der AfW sei daher glücklich, der Community ein entsprechendes Angebot machen zu können.

Weitere Netzwerktreffen werden bundesweit folgen

Nach dem Auftakt in Hamburg wird es noch weitere regionale Treffen in mehreren Städten geben. Der AfW wird die Termine rechtzeitig allen registrierten #DIE34ERn ankündigen. Online organisiert der AfW bereits seit zwei Jahren mit dem „INDEPENDENCE DAY“ virtuelle Treffen für die Community #DIE34ER.

Besonders engagiert: Die AfW-Fördermitglieder

4 | 92